Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können daher diese Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Willkommen beim

Deutschen Mieterbund
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.
 

Aktuell 1: Der für den 28. März 2020 geplante Landesverbandstag kann wegen der Corona-Krise vorerst nicht stattfinden, sondern wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Eine Nachholung noch im Jahr 2020 strebt der DMB Landesverband an. 

Aktuell 2: Wiederkehrende Zahlungspflichten aussetzen; Kündigungsschutz für Mieter gewährleisten!

Der Deutsche Mieterbund hat zusammen mit dem Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) eine Unterstützung von Wohnraummietern und -vermietern mit der Einrichtung eines "Sicher-Wohnen-Fonds" gefordert. Darüber hinaus ist zu bedenken, dass wegen der Corona-Krise viele Gewerbetreibende unter einbrechenden Umsätzen leiden. Damit werden sie ab April auch große Schwierigkeiten haben, ihren Mietzahlungspflichten pünktlich nachzukommen. Dies gilt hinsichtlich der von ihnen angemieteten Gewerberäume, aber auch hinsichtlich ihrer privat angemieteten Wohnungen. Es werden die Mieten sein, die viele Einzelhändler in die Insolvenz treiben können.

Das Mietrecht ist zum Teil unerbittlich. Wer seine Miete nicht zahlt, kann abgemahnt und gekündigt werden. Daher die Forderung des DMB Landesverband Mecklenburg-Vorpommern an den Gesetzgeber:

Während der Corona-Krise die gesetzlichen Regelungen zur Kündigung von Mietverhältnissen wegen Nichtzahlung der Miete vorübergehend generell aussetzen! Noch besser wäre es, zumindest die Gewerbetreibenden bei erzwungener Nichtausübung des Betriebes von den Mietzahlungen zu befreien.

Es geht nicht an, dass die Eigentümer von Immobilien nicht an den wirtschaftlichen Belastungen, die durch die Corona-Krise entstehen, beteiligt werden sollen. Allerdings müssen die Grundstückeigentümer, die den Erwerb mit einem Darlehen finanziert haben, für eine Übergangszeit vor einer Kündigung des Darlehensvertrages geschützt werden.

Selbstverständlich muss irgendwann auch wieder gesetzliche Normalität einkehren. Wir schlagen vor, dass Selbstständige ab dem vierten Monat nach dem Ende der Corona-Krise wieder zur Mietzahlung verpflichtet sein sollen. Diesem Vorschlag entspricht die jetzt vom Kabinett eingebrachte Gesetzesinitiative nur teilweise. Gleichermaßen sollten Darlehensnehmer auch erst nach einer solchen „Verschnaufpause“ weiter zurückzahlen müssen.

Aktuell 3: Hinweise/Antworten zu mietrechtlichen Fragen während der Corona-Krise: https://www.mieterbund.de/presse/pressemeldung-detailansicht/article/55447-mieterschutz-in-zeiten-von-corona.html